Willkommen auf der Website der Gemeinde Sisseln



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Von der Idee bis zur Gründung



ELFE

Gut Ding will Weile haben – so gestaltete sich ein langer Weg von der Idee bis zur Eröffnung!

Am Anfang stand die Idee aus dem leerstehenden, alten Kindergartengebäude ein Familienzentrum mit Kinderbetreuung und weiteren attraktiven Angeboten zu eröffnen.

Im April 2020 wurde das Familienzentrum Elfe von der Gemeinde übernommen. Hier die wichtigsten Stationen von heute bis zum Startschuss:

 

März 2020

Vereinsauflösung infolge Übernahme durch die Gemeinde per 01.04.2020

Oktober 2019

Leitungswechsel und erneute Teamerweiterung

November 2018

2. Evaluation durch die Gemeinde mit guten bis sehr guten Ergebnissen

September 2018

Spielgruppe ELFE startet

April 2018

Wechsel hinüber zum reinen Vorstandsverein Juni 2017 Erweiterung des Teams infolge stetig wachsendem Betreuungsbedarf

September 2016

1. Evaluation durch Gemeinde mit guten bis sehr guten Ergebnissen

Oktober 2015

Tag der offenen Tür

August 2015

Eröffnung des Familienzentrums ELFE

Juli 2015

Erhalt der Betriebsbewilligung durch den Gemeinderat Sisseln

Juni 2015

Zustimmung der Gemeindeversammlung zur Startfinanzierung

Mai 2015

Informationsveranstaltung für Eltern und Interessierte

März 2015

Gründung des Vereins «Familienzentrum ELFE» als Träger

Februar 2015

Finales Konzept abgeschlossen und Genehmigung durch Gemeinderat Sisseln

Herbst 2014

Vorstellung des Feinkonzepts beim Gemeinderat

Sommer 2014

Erarbeitung des Feinkonzepts für das Familienzentrum ELFE

Januar 2014

1. Vorstellung des Grobkonzepts beim Gemeinderat

August 2013

Entwicklung des Grobkonzepts für das Familienzentrum ELFE

April 2013

Eine Idee findet Gehör – 1. Bedarfsumfrage innerhalb der Gemeinde bezüglich Betreuungsangebot

Wie sich durch die rege Nutzung zeigt, erfüllt das Familienzentrum ELFE mit seinen über die Jahre kontinuierlichen und vielfältigen Angeboten oder auch Freizeitaktivtäten ein wichtiges Bedürfnis der Gemeindebevölkerung.

Das Familienzentrum ELFE ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Gemeinde Sisseln geworden und viele berufstätige Mütter und Väter sind dankbar, dass sie auf die Betreuung in der ELFE jederzeit zurückgreifen können.

So wird das ursprüngliche Ziel einer gut verankerten Institution für Familien auch mit der Übernahme durch die Gemeinde Sisseln fortan gewährleistet und im Sinne der Initiatorinnen auch in Zukunft weitergeführt.

Die Initiatorinnen waren damals Sandra Galli, Tanja Schwaiger und Marizka Fürer. Hinzu kam im Frühjahr 2014 Sabine Schmelzer, die in ihrem Heimatort ein Mütterzentrum mit aufgebaut hatte. Gemeinsam haben diese vier Frauen die Idee für das «Familienzentrum ELFE» vorangetrieben. Sie entwickelten nach und nach das Projekt als Zeichen für ein familienfreundliches Sisseln. Ohne sie gäbe es die ELFE nicht.

Später kamen mit der Vereinsgründung für die erste Vorstandsbesetzung Mirjam Mühlemann, Melanie Maurer und Monika Mangano sowie Kurt Bächtold als Vertreter der Gemeinde dazu.

Das Familienzentrum ELFE wurde schliesslich 2015 als Verein gegründet. ELFE steht für ELtern Für Einander. Es wurde der Gedanke verfolgt Eltern dabei zu helfen, Familie und Berufstätigkeit miteinander zu vereinbaren und die Vernetzung von Eltern untereinander zu fördern.

Das Familienzentrum ELFE wurde von der Gemeinde Sisseln unterstützt, in der Anfangsphase mit einer Anschubfinanzierung sowie durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Insbesondere in den Anfängen wurde das Familienzentrum ELFE zu einem grossen Teil mitunter aller Beteiligten durch viele ehrenamtliche Einsätze mitgestaltet, so dass sich der Verein selbst finanziell tragen konnte. Kurt Bächtold, Gemeinderat, war Mitglied des Vorstands und stellte die Verbindung zum Gemeinderat sicher. Die Finanzen des Familienzentrums wurden jährlich von der Finanzkommission geprüft. Als Ergänzung des Präsidenten Kurt Bächtold fungierte Tanja Schwaiger als Aktuarin und Saffet Kaptan als Kassier in letzter Vorstandszusammensetzung bis zur Übergabe an die Gemeinde.